News
 
 

Der eigene Newsletter 04.10.2017

 

Wissen Sie eigentlich, dass das Erstellen eines Newsletters gar kein Hexenwerk ist? Die technischen Voraussetzungen stehen heutzutage sehr preisgünstig zur Verfügung. Was alles erforderlich ist, erfahren Sie hier.

Newsletter sind ein gutes Instrument, um Ihre Kunden über Neuheiten zu informieren oder Informationen über das eigene Unternehmen zu transportieren. Sind erst einmal die erforderlichen Tools eingerichtet, dann ist das Befüllen des Newsletters ganz easy. Die einzige Konsequenz, die dann noch erforderlich ist: Inhalte suchen und aufbereiten.
Die Lunz AG selbst arbeitet mit dem Programm cloudbasierten Service Mailchimp. Über dieses ist das Erstellen und Versenden des Newsletters organisiert. Hier legen Sie die einzelnen Nachrichten an, erstellen Empfängerlisten und können zu jedem versendeten Newsletter Reports einsehen.
Sie erhalten ja selbst Newsletter. Achten Sie auf die Optik – im besten Fall sollte diese die CI des Unternehmens widerspiegeln. Dafür wird einmalig ein sogenanntes Template erstellt, das ist eine Schablone, in der definiert ist, wo Ihr Logo steht, wo die Bilder, wo die Texte und – ganz wichtig – auch wo das Impressum stehen sollte. Dieses Template wird dann für jeden Newsletter mit den Nachrichten befüllt. Das Erstellen des Templates können Sie über die Lunz AG beauftragen.
Für die Nachrichten gilt: Überschrift und Vorspann sollten kurz und knackig sein und schnell in das Thema einführen. Dann gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder Sie stellen den Haupttext direkt in den Newsletter – bitte darauf achten, dass die Textlänge nicht ausufert – oder Sie verlinken auf Ihre Website. Dort steht dann der Haupttext. Das schafft zusätzlich Traffic auf der Website!
Wählen Sie diese Variante, dann muss Ihre Website ein Content-Management-System enthalten. Über dieses wird dann der Text eingestellt. Übrigens: Wenn Sie gerade Ihre Website neu aufstellen, dann können Sie direkt auf der Website auch ein Newsletter-Tool einstellen. Das heißt, Sie erstellen dort die Nachrichten und ziehen die, die Sie im Newsletter veröffentlichen wollen, dann direkt in diesen. Auch eine Variante!
Aber zurück zu dem von uns gewählten Procedere: Nachricht einstellen ist erledigt, dann kommt noch das Bild dazu. Mailchimp lässt nur bestimmte Bildformate zu, auch bei der Pixel-Auflösung bewegen wir uns in einem niedrigen Bereich. Bei der Verwendung der Bilder bitte auf die Bildrechte achten, auch beim Schreiben des Textes auf Quellenangaben!
Wie viele Nachrichten soll ein Newsletter enthalten? Die goldene Regel ist drei bis fünf. Mehr werden nicht mehr beachtet, bei weniger Nachrichten bleibt der Info-Gehalt auf der Strecke. Das schöne bei Online-Formaten: Sie können genau verfolgen, welche Nachricht welche Beachtung findet. Hier bietet Mailchimp sehr gute Tools, die Ihnen helfen, Ihren Newsletter inhaltlich auf Ihre Zielgruppe auszurichten.
So, jetzt ist der Newsletter fertig und soll versendet werden. Sie haben in Mailchimp zuvor eine Liste der Empfänger angelegt. Aus Gründen des Datenschutzes müssen Sie, wenn Sie den ersten Newsletter versenden, von allen Empfänger das Einverständnis einholen – und zwar zweifach. Das nennt man double-opt-in. Diese Funktion und auch die zum Abbestellen wird im Template hinterlegt. Mailchimp ist hier wieder sehr komfortabel vom Handling: es setzt bei Ab-bestellern automatisch in der Liste einen Vermerk, sodass diese den nächsten Newsletter nicht mehr enthalten. Und manchmal erfährt man auch, warum der Newsletter abbestellt wurde. Daraus kann man lernen. Newsletter erstellen ist also ganz einfach. Wir helfen Ihnen gerne bei den ersten Steps. Für das Schreiben der Texte bieten wir ebenfalls Unterstützung. Interessiert?