News
 
 

KFW fördert Leasing 05.12.2017

 

Grenke arbeitet eng mit der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zusammen. Dank dieser Kooperation können Unternehmen, die ihren Leasingvertrag über Grenke abschließen, Fördervorteile genießen.
Die unternehmenseigene Grenke Bank AG erhält so eine günstige Refinanzierung, die sie direkt an die Grenke AG und damit an die Unternehmen weitergibt. Die Vertragsbeziehung kommt dabei ausschließlich zwischen dem Leasingnehmer und der Grenke AG zustande. Ein Anspruch auf Auszahlung des Betrags gegen die KfW entsteht nicht.

Anspruch auf Förderung haben Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die sich mehrheitlich in Privatbesitz befinden, und Angehörige der freien Berufe. Der Jahresumsatz darf 500 Mio. Euro nicht überschreiten, zudem muss sich der Unternehmenssitz in der Bundesrepublik Deutschland befinden.

Förderfähig sind Leasingverträge mit einer Laufzeit von bis zu 84 Monaten. Der Förderbeitrag beläuft sich auf 1,6 % der Summe aller Leasingraten und wird zu Vertragsbeginn in einer Summe ausgezahlt. Wird der Leasingvertrag vorzeitig, ist Grenke berechtigt, den Förderbetrag anteilig zurückzuverlangen.

www.grenke.de